Von WordPress zu Classicpress – technisches Update des Blogs

Es wird wieder ein bisschen mehr Leben hier auf dem Blog geben. Und das beginnt technisch: Der Blockeditor Gutenberg war seit seiner Einführung umstritten, weil er die Erstellung von WordPress-Artikeln und -Seiten stark veränderte.

Gutenberg als nicht bestandene Herausforderung

Quasi alle WP-Installationen, für die ich verantwortlich oder bei denen ich behilflich war, unterdrückten mit Plugins die Umstellung auf Gutenberg. Die Nutzer kamen zum großen Teil einfach nicht klar.

Opensource macht’s möglich: Classicpress ist ein Fork von WordPress, mit klassischem Editor, bemerkenswert schnell, aber mit all dem, was WordPress mal so erfolgreich machte.

Es läuft :)!

Verlorene Galerien

Im RL gab es mächtig gewaltig viel zu tun in den letzten Jahren, viel zu spät habe ich wahrgenommenen, dass mein verwendetes Galerie-Plugin aus Sicherheitsgründen gesperrt worden ist.

Damit sind einige kleine Bilder-Galerien des Blogs verschwunden. Mal sehen, wie die wiederherzustellen sind.

Stay tuned.

[Update 11.07.2024]

Der Umstieg – extrem einfach durch ein eigenes WordPress-Plugin – ist eine echte Empfehlung!

Die Installation läuft stabil, wahrnehmbar schneller als WordPress und gibt sich in der Oberfläche sehr schlank. Wenige Begriffe sind dort nicht übersetzt, aber dafür gibt es ja die Lokalisierungsprojekte der Open Source-Software.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Es werden beim Besuch der Seite Verbindungen zu 'The Free Haven Project' (https://www.freehaven.net/) und zum Snowflake-Projekt von Tor (https://snowflake.torproject.org/) hergestellt. Mit dem weiteren Besuch der Webseite stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung