Montage einer AHK an einem Dacia Dokker

Die letzte Selbstmontage einer AHK an einem Renault Kangoo ’99 ist gut 15 Jahre her. Ich hatte für unseren neuen Dokker etwas Zeit, der Preis beim Autohaus war mir zu hoch, also ging ich an die Arbeit.

Ich habe mich für eine starre AHK mit fahrzeugspezifischem E-Satz von MVG entschieden (das Ding hier, kein Sponsorlink).

Fazit vorweg: Macht es nur, wenn Ihr wirklich Zeit habt, es dauert länger als die optimistische Angabe zur Einbauzeit des Herstellers. Gerade beim Diesel mit Harnstofftank (Dacia Dokker Blue dCi 95) ist das mechanische Montieren fummelig. Die letzten Zentimeter für die dünne Versorgungsleitung des Steuergerätes vom Fußraum in den Motorraum habe ich von meinen freundlichen Schrauberprofis machen lassen. Tipp: Wenn die Jungs und Mädels mal dran sind, gleich eine Dauerstromleitung mitverlegen lassen.

Zu dem Bericht hier: Korrigiert oder ergänzt Angaben in den Kommentaren. Ich mag Tutorials, bin aber kein Profi.

Die Anleitung der AHK von MVG ist in Ordnung, der Artikel hier soll sie ergänzen.

Die Bilder sollen Euch vor allem zeigen, was hinter dem vielen Plastezeuch verborgen liegt und wie die Verkleidung eingeclipst ist. Bestimmte andere Sachen erklären sich handwerklich geschickten Leuten hoffentlich von selbst…

Vorbereitung

Zwei Auffahrrampen reichen gut aus. Die Räder müssen nicht ab.

Der Packungsinhalt der AHK von MVG.

Äußere Karosserie: Den Stoßfänger weg

Karosseriedübel, am besten mit einem Stecheisen entfernt…

Schraubscheibe für das Hitzeschutzblech

Vorbereitung für die Kabelverlegung…

…hinter dem Stoßfänger links (das Bild zeigt rechts).

Das Entfernen der Entlüftungsklappe gelang mir nicht ganz zerstörungsfrei – die Nasen sind arg zerbrechlich.

Der Blick hinter die Abdeckung. Um das Vlies gab es schon intensive Diskussionen bei dacianer.de.

Montage der AHK: Heavy Metal – Schweres Metall

Abdeckkleber, am besten mit dem Stecheisen entfernt…

Anpassungen: Hitzeschutzblech und Stoßfänger

Verflixte Clipse, mit denen die schwarzen Kunststoffeinlagen im Stoßfänger befestigt sind…

Die angepassten Kunststoffteile probeweise wieder eingeclipst…

Innenverkleidung entfernen für die Elektrik…

Wieder alles montieren…

Elektrik

Der Einbau erklärt sich von selbst, das Steuergerät kommt links hinter die Kofferraum-Verkleidung.

Das Versorgungskabel ist ziemlich einfach nach vorne in den Fußraum zu verlegen.

Für 30€ hat mein freundlicher Schrauber das Kabel an die Batterie gepinnt, der Durchbruch durch die Karosserie war mir dann zu nervig.

Ich habe das Kabel vom Steuergerät links zur Leuchte rechts im Dachraum verlegt. Vorgeschlagen wird eigentlich, es unten zu verlegen. Da unser Docker aber Transportesel ist, erwische ich bestimmt mal mit einer Ladung die Kabel.

Fehlende Steckdosendichtung?

MVG liefert einen fahrzeugspezifischen Elektrosatz mit. Was aber zu fehlen scheint, ist eine passende Dichtung für die Steckdose (Original auf dem Bild rechts). Bei Autoteile Unger gab es zum Glück eine für 2,50€… . Der Stutzen musste etwas (!) gekürzt werden. Den Strang habe ich mit transparenter Dichtmasse eingeklebt.

Ein Blick hinter weitere Verkleidungen…

Wenn man mal an der Arbeit ist, lohnt vielleicht ein Blick hinter weitere Verkleidungen:

Meckern erwünscht ;)!

Was fehlt, was ist nicht klar, was ist falsch? Kommentiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.