In eigener Sache…

Die Entstehung dieses Blogs

Vor rund zwei Jahren erschien der erste Beitrag auf diesem Blog, das am Abend einer Tagung von niedersächsischen medienpädagogischen Beratern geboren wurde. Die Frage war, wie man Gedanken zu Themen rund um Linux, Open Source und Creative Commons außerhalb der beruflichen Plattformen veröffentlichen könnte. Zunächst war es mehr ein Ausprobieren der WordPress-Software, die schon im damaligen Entwicklungsstand zum benutzerfreundlichen Veröffentlichen einlud.

‚Der Mann mit dem Ubuntu-Shirt‘

In der Arbeit als medienpägogischer Berater ist man fast zwangsläufig mit vielen Fragestellungen im Themenfeld Freie Software und Freies Wissen konfrontiert, und diesen Bereich habe ich in meiner Tätigkeit für die Schulen, einen Landkreis und auf niedersächsischer Landesebene als meinen Arbeitsschwerpunkt definiert und gepflegt. So oft es zeitlich zu realisieren war, flossen die Erfahrungen und Erkenntnisse in Beiträge ein, die Entwürfe füllen dabei immer noch einen nicht unerheblichen Teil der Datenbank zu diesem WordPress.

Zurück zur Arbeit mit SchülerInnen

Meine Arbeit in der Medienberatung Niedersachsen endet zum Sommer aus eigener Entscheidung und  persönlichen Gründen: Nach wie vor bin ich begeisterter Lehrer und ich freue mich sehr auf die konkrete Arbeit mit SchülerInnen, im Werk- und PC-Raum, mit Kameras, Software, Smartphones und in Sozialen Netzwerken.

Das Blog wird sich ebenfalls verändern, der Themenkreis um Freies Wissen und pädagogisches Handeln erweitert. Bleiben soll das Bemühen, gut recherchierte Artikel zu schreiben, die Stellung beziehen.

Vielleicht gehen Sie als LeserIn diesen Weg ja mit.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.